Werbung auf YouTube und Instagram – Was gerade noch erlaubt ist…

10:30 AM - 11:30 PM

Hosted by Rasch Rechtsanwälte

Markthalle - Marx Klosterwall 11 Hamburg Hamburg 20095




Dass Werbebotschaften sehr erfolgreich durch TV-Werbespots vermittelt werden können ist unbestritten. Doch immer mehr Zuschauer kehren den festgelegten Fernsehprogrammen den Rücken und wenden sich Online-Video-Plattformen zu, um sich ihr eigenes Programm wählen zu können. Gerade auf YouTube sind mit Unterstützung durch Netzwerke, wie beispielsweise MEDIAKRAFT, WebTV Formate entstanden, die ihre Betreiber zu ungeahnter Prominenz geführt haben. Social Media Stars von heute erreichen mit ihren inzwischen sehr professionell produzierten Clips und Posts ganz erhebliche Reichweiten und werden damit auch für die Werbewirtschaft interessant. Neben der klassischen Online-Werbung durch Banner und Werbespots auf YouTube besteht natürlich auch die Möglichkeit einer direkten Zusammenarbeit zwischen dem Social Media Star und dem Werbetreibenden.
Der Vortrag beschäftigt sich in Grundzügen mit den verschiedenen Werbemöglichkeiten auf Social Media Plattformen. Über den Werbespot, das Product Placement, das Sponsoring bis hin zur redaktionellen Werbung. Aufgrund der großen Reichweiten von bestimmten YouTube Channels oder Instagram Profilen wird eine Zusammenarbeit  mit diesen Social Media Stars von immer größerer Bedeutung für die Werbewirtschaft. Gerade die durch bestimmte Channels angesprochenen Zielgruppen sind für die Werbetreibenden von riesigem Interesse. Ob für Mode, Kosmetik- oder Lifestyleartikel, für jeden Bereich finden sich entsprechende Kanäle. Gerade die Authentizität vieler YouTuber soll dabei für die Werbung genutzt werden, denn durch die Produktempfehlungen dieser bekannten und vermeintlich vertrauenswürdigen Personen versprechen sich viele optimale Werbeeffekte bei den Abonnenten dieser Channels. Mit zunehmender Bedeutung dieser Social Media Stars nimmt auch das Interesse an sogenannten „Influencer Kampagnen“ zu. Damit steigt allerdings das Risiko von Schleichwerbung, also redaktionell getarnter Werbung, die vom Durchschnittsverbraucher nicht mehr als solche erkannt wird. Die Schnittstelle zwischen gerade noch zulässiger redaktioneller Werbung und eben nicht mehr zulässiger Schleichwerbung soll anhand verschiedener Beispiele aus der Praxis näher beleuchtet werden.

*Event language is German * Die Veranstaltung ist deutschsprachig*

*Important: times and locations are subject to change/ Wichtig: Zeiten und Orte können sich kurzfristig ändern*


Venue & Location

Markthalle - Marx

Klosterwall 11
Hamburg, Hamburg 20095


Livestream

Please login or register in order to view a Livestream of the event.














Werbung auf YouTube und Instagram – Was gerade noch erlaubt ist…

Hosted by: Rasch Rechtsanwälte
#rasch_rae
Wednesday
March
1
Hamburg
Official Event
10:30
am
-
11:30
pm